Das Konzept der Spielgruppe Zauberwichtel wird einzigartig durch die verschiedenen Einflüsse bekannter Pädagogen. Dadurch entstehen tolle Möglichkeiten für die Frühförderung der Kinder in der Entwicklung ihrer Kreativität, Fantasie und der Motorik. 

Die Pädagogik von Maria Montessori baut darauf auf, dass jedes Kind in seinem Eigenwert gestärkt wird. Man konzentriert sich auf die Bedürfnisse, Talente und Begabungen des Kindes. Die Kinder dürfen in ihrem eigenen Rhythmus und auf ihre eigene Art lernen. 
Kann ich das Lernen?

Die Waldorf Pädagogik wurde von Rudolf Steiner erfunden und stärkt bei den Kindern die künstlerischen, praktischen und sozialen Fähigkeiten. Auch sie ist gänzlich auf die individuelle Entwicklung jedes Kindes ausgelegt. 
Kann ich mir das vorstellen?

Die Pädagogik von Emmi Pikler setzt auf ein autonomes Handeln der Kinder. Sie besagt, dass jedes Kind in der Lage ist, sich ohne aktive fremde Hilfe und im eignen Tempo zu entwickeln.
Kann ich das schon alleine?

Die Spielgruppe Zauberwichtel bietet eine Vielzahl an Utensilien der unterschiedlichen Entwicklungspädagogen. Wir haben beispielsweise das berühmte Pikler Dreieck und weitere Klettermöglichkeiten wie eine Sprossenwand. Zudem bieten wir sensomotorische Aktivitäten an, bei welchen die Kinder durch fühlen und tasten entdecken können. Durch Montessori Spielmaterial wird die Fantasie angeregt und die Kinder werden in ihrer Selbständigkeit gefördert. Im Alltag handeln wir nach den Ideen und Grundsätzen dieser Pädagogen. Ziel ist es, Ihrem Kind einen Ort zu bieten an dem es sich sicher fühlt, sich gestärkt fühlt, sich selbst sein darf und immer Neues dazu lernt.